19. November 2015: UBS holt sich den Titel «Digital Marketer of the Year»

Im Rahmen des sechsten «Digital Marketing Award» zeichnete die IAB Switzerland am 19. November 2015 herausragende Projekte und Persönlichkeiten mit dem «Oscar» der Schweizer Digitalbranche aus. Neuer «Digital Marketer of the Year» ist die UBS Switzerland AG. Für seine Verdienste in der Digitalbranche wurde Peter Hogenkamp mit dem «Digital Lifetime Award» ausgezeichnet. Zum zweiten Mal wurde dieses Jahr der Preis für den «Digital Newcomer of the Year» vergeben. Die IAB Switzerland empfing im Kaufleuten Zürich über 500 Gäste, welche von Moderator Claudio Zuccolini durch den Abend geführt wurden.

Nominiert für den Preis des «Digital Marketer of the Year» waren fünf Firmen oder Projekte, welche die digitale Marketing Branche der Schweiz 2015 in besonderer Weise geprägt haben. Der Preisträger wurde von den IAB Fokusgruppen, Ressorts, Fachkreisen und dem Vorstand gewählt. Zum Sieger 2015 gekürt wurde die UBS Switzerland AG. Die Auszeichnung wurde dem UBS-Team von Presenting Parter Romandie Network überreicht. Head Client Dialogue Management Daniel Hünebeck äusserste sich erfreut über die grosse Anerkennung für die UBS, welche in den vergangenen Jahren die Digitalisierung der Bank vorangetrieben und ein Team mit Online-Marketing-Experten aufgebaut hat.

Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr ein Preis in der Kategorie «Digital Newcomer of the Year» vergeben. Ausgezeichnet wurde der Teilnehmer mit der besten Abschlussnote im «Diplomlehrgang Digital Marketing - Grundkurs» der IAB Academy im laufenden Jahr. Geehrt wurde Mark Hauri, Geschäftsführer von Sales Support Center. Der Preis wurde von den Hauptsponsoren search.ch und Adverserve übergeben. Mit dem «Digital Newcomer of the Year» wird der besondere Stellenwert des Themas Ausbildung bei der IAB Switzerland hervorgehoben.

Zum Abschluss der Award-Show wurde Peter Hogenkamp mit dem «Digital Lifetime Award» geehrt. Hogenkamp ist seit vielen Jahren in der digitalen Welt zu Hause und hat sie wesentlich mitgeprägt. In den Unternehmen, die er alleine oder mit Partnern gegründet und aufgebaut hat, war er immer ein Vorreiter mit seinen Ideen. Mit seinem neusten Projekt Niuws ist er wieder am Puls der Zeit und zeigt, dass er immer weiss, was auf uns zukommt.

Erstklassige Referenten am «Digital Marketing Summit»
Am Nachmittag fand zum dritten Mal der «Digital Marketing Summit» statt, welcher eine Reihe an spannenden Fachreferaten, Case-Präsentationen und einer Keynote bot. Das Motto des VIP-Anlasses lautete «Digital Success».
Den Auftrakt machte Dr. Wenzel Drechsler, Head of Market Research bei United Internet. Er beschäftige sich mit der Qualität in der Onlinewerbung und zeigte auf, warum nur sichtbar sein nicht reicht. Olivier Quillet, Head of Corporate Marketing & Communication bei Nestlé Schweiz, setzte sich mit der Frage auseinander, wie Content Marketing erfolgreich angewendet werden kann. Felix Badura, Mitgründer und Director Product Development bei der Meetrics GmbH, zeigte die Umstellung auf Viewable Impressions auf. Björn Kaspring, Head of Premium Display & Video bei InteractiveMedia, befasste sich mit der Suche nach dem digitalen Urmeter – der digitalen Zukunftswährung. Stefan Häckel, Managing Director bei VICE CEE, beschäftigte sich in seinem Referat mit narrativer Markenführung als Heilsbringer und Herausforderung im digitalen Zeitalter. «Content Marketing – letzte Ausfahrt Werbung» lautete der Referatstitel von Martin Dräger, Managing Director bei Unruly.

Highlight des diesjährigen «Digital Marketing Summit» war die Keynote von Dr. Stephan Sigrist, Gründer des Think Tanks W.I.R.E. In seinem Referat «Das grosse Rauschen» erklärte er, dass mehr Daten gemeinhin mehr Wissen und mehr Transparenz bedeuten. Der Aufstieg der Datengesellschaft bringt in seinen Augen aber möglicherweise nicht mehr Klarheit, sondern das Gegenteil: mehr Halbwissen und Intransparenz. Dies könnte uns in Zukunft zwingen, Entscheidungen nicht an Statistiken auszulagern, sondern endlich wieder selbst zu denken. Und es eröffnet eine neue Aufgabe für das Marketing.

Das Schlusswort des Tages gehörte David Burst, Präsident der IAB Switzerland Association: «Wieder einmal mehr waren der Summit wie auch der Award riesige Erfolge für die IAB Switzerland! Wir sind sehr erfreut, dass auch dieses Jahr das Nachmittagsprogramm erneut von spannenden Vorträgen geprägt war und die Award-Verleihung vor über 500 Gästen gelungen über die Bühne ging.»

Die nominierten Projekte/Unternehmen für den Digital Marketer of the Year:
- Stailamedia AG
- Webrepublic AG
- Filmwords AG
- Adwebster AG
- UBS Switzerland AG

13. November 2014: Bea Knecht wird mit dem «Digital Lifetime Award» 2014 geehrt

Im Rahmen des fünften «Digital Marketing Award» zeichnete die IAB Switzerland am 13. November 2014 herausragende Projekte und Persönlichkeiten mit dem «Oscar» der Schweizer Digitalbranche aus. Neuer «Digital Marketer of the Year» ist das Newsportal Watson. Für ihre Verdienste in der Digitalbranche wurde Bea Knecht mit dem «Digital Lifetime Award» ausgezeichnet. Erstmalig wurde dieses Jahr der Preis für den «Digital Newcomer of the Year» vergeben. Die IAB Switzerland empfing im Kaufleuten Zürich über 500 Gäste, welche von Moderator Guy Landolt durch den Abend geführt wurden.

Nominiert für den Preis des «Digital Marketer of the Year» waren fünf Firmen oder Projekte, welche die digitale Marketing Branche der Schweiz 2014 in besonderer Weise geprägt haben. Der Preisträger wurde von den IAB Fokusgruppen, Ressorts und Fachkreisen gewählt. Zum Sieger 2014 gekürt wurde das Newsportal Watson. Die Auszeichnung wurde Watson-Chef Hansi Voigt von Hauptsponsor search.ch überreicht. Voigt äusserste sich erfreut über die grosse Anerkennung für das Newsportal, das Anfang des Jahres startete, und dankte seinem Team für die grossartige Unterstützung beim Aufbau.

Neu wurde in diesem Jahr ein Preis in der Kategorie «Digital Newcomer of the Year» vergeben. Ausgezeichnet wurde die Teilnehmerin, mit der besten Abschlussnote im «Diplomlehrgang Digital Marketing - Grundkurs» der IAB Academy im laufenden Jahr. Geehrt wurde Stefanie Probst, die neben ihrem Job bei der 2media GmbH und dem Grundkurs bei der IAB Academy 2014 auch einen Master in Kommunikationswissenschaften und Medienforschung an der Uni Fribourg absolviert hat. Der Preis wurde von den Co- Sponsoren United Internet Media und CSS Versicherung übergeben. Mit dem «Digital Newcomer of the Year» wird der besondere Stellenwert des Themas Ausbildung bei der IAB Switzerland hervorgehoben.

Zum Abschluss der Award-Show wurde Bea Knecht mit dem «Digital Lifetime Award» geehrt. Die Gründerin und Verwaltungsratspräsidentin des Internet-TV-Anbieters Zattoo erhielt diesen Preis für ihre besonderen Verdienste in der digitalen Marketing Branche durch den der Presenting Sponsor Newsnet überreicht. Seit 1990 vom Thema Internet-TV fasziniert, ging Bea Knecht 2006 mit Zattoo an

den Start. Knecht zeigte sich überzeugt, dass Zattoo dank des innovativen Produkts und des starken Teams weiter auf Erfolgskurs bleiben wird.

Hochkarätige Referenten am «Digital Marketing Summit»

Am Nachmittag fand zum zweiten Mal der «Digital Marketing Summit» statt, welcher eine Reihe an spannenden Fachreferaten, Case-Präsentationen und einer Keynote mit einer anschliessenden Podiumsdiskussion bat.

Den Auftakt machte Florian Gmeinwieser, Geschäftsleiter von Plan.Net.mobile in München, mit dem Referat «Omnichannel Communication - quo vadis?». Im Anschluss erklärte Marc Marienfeld, Country Manager Germany der Branded Entertainment Plattform Be On, wie man neues Produkt mit einem 2-Minuten-Spot bewirbt, bevor Pablo Metz, Geschäftsführer von mbr | targeting in Berlin, die Frage stellte: «Lauter Physiker und Mathematiker? Ich dachte, ihr macht Werbung! Using Real Science in Real Time!»

Highlight des diesjährigen «Digital Marketing Summit» war die Keynote von Nicolas Clasen, selbstständiger Unternehmensberater und Autor in München. In seinem zuletzt erschienenen Buch «Der digitale Tsunami» beschreibt er die Gefahren und Chancen des aktuellen Medienwandels für Verlage und TV-Sender. Seine Keynote trägt den Titel «Onlinevermarktung: Das gescheiterte Modell».

Den Schluss des VIP-Anlasses bildete eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema «Qualität – Messbarkeit – Reichweite. Was Onlinewerbung in Zukunft erfolgreich macht». David Burst, Projektleiter Media beim Migros-Genossenschafts-Bund, Roman Hirsbrunner, CEO bei Jung von Matt/Limmat, Nicolas Clasen und Peter Neumann, Chief Digital Officer der AZ Medien lieferten interessante Insights in die Branche.

Das Schlusswort des Tages gehörte Stefan Obwegeser, Präsident der IAB Switzerland Association: «Der Event war wieder ein voller Erfolg! Spannende Vorträge beim «Digital Marketing Summit» am Nachmittag und ein voller Festsaal bei der der Award-Verleihung am Abend, die Guy Landolt in unvergleichlich witziger Weise moderierte. Ein grossartiger Abschluss eines erfolgreichen Jahres für die IAB Switzerland.»

Die nominierten Projekte/Unternehmen für den Digital Marketer of the Year:

• Watson
• Blick am Abend
• Spotify
• NZZ Netz
• Adresult

15. Oktober 2014: «Digital Marketing Summit» und «Digital Marketing Award» am 13. November 2014

Der Oscar der schweizerischen digitalen Werbebranche, der «Digital Marketing Award», wird am 13. November 2014 zum fünften Mal verliehen, wiederum im Kaufleuten Zürich. Dieses Jahr dürfen sich die Gäste auf eine neue Preiskategorie freuen: Neben dem «Digital Marketer of the Year» und dem «Digital Life Time Award» wird neu der «Digital Newcomer of the Year» vergeben. Durch den Abend führt Komiker Guy Landolt. Am Nachmittag lädt die IAB Switzerland Association zusammen mit dem Presenting Sponsor Newsnet im Rahmen des VIP-Anlasses «Digital Marketing Summit» zu spannenden Referaten, einer Keynote des bekannten Autors Nicolas Clasen und einer Podiumsdiskussion ein.

Der «Digital Marketing Award» hat sich in den letzten Jahren in der Schweiz als der bedeutendste Branchenevent der digitalen Werbebranche etabliert. Nominiert und gewählt vom IAB Vorstand und sämtlichen IAB Fachgruppenmitgliedern, wird ein Projekt oder eine Organisation ausgezeichnet, welche sich im laufenden Jahr in besonderem Mass für die Entwicklung des digitalen Werbemarktes verdient gemacht hat.

Neben den bestehenden Kategorien «Digital Marketer of the Year» und «Digital Lifetime Award», gibt es dieses Jahr einen neuen Preis. Der Award «Digital Newcomer of the Year» wird derjenigen Person verliehen, welche in der Abschlussprüfung des Grundkurses der IAB Academy im laufenden Jahr die beste Leistung erzielt hat.

Die Nominierten für den «Digital Marketer of the Year»

Nominiert für den Award 2014 sind: watson.ch, NZZ-Netz, adresult AG, Spotify und blickamabend.ch. Die ausführlichen Präsentationen der Nominierten sind auf www.digitalmarketingday.iabschweiz.ch verfügbar.
Zur Preisverleihung und zur anschliessenden Party werden über 400 Werbetreibende, Agenturen und Interessierte erwartet. Dank den beteiligten Sponsoren und der IAB Switzerland ist der Eintritt auch dieses Jahr wieder frei. Tickets für die Award-Nacht sind ab sofort kostenlos unter http://de.amiando.com/award14 erhältlich.

Hochkarätige Referenten am «Digital Marketing Summit»

Am Nachmittag findet ab 14.00 Uhr zum zweiten Mal der «Digital Marketing Summit» statt, welcher eine Reihe an spannenden Fachreferaten, Case-Präsentationen und einer Keynote mit einer anschliessenden Podiumsdiskussion bietet.
Den Nachmittagsauftakt macht Florian Gmeinwieser, Geschäftsleiter von Plan.Net.mobile in München, mit dem Referat «Omnichannel Communication - quo vadis?». Danach erzählt Marc Marienfeld, Country Manager Germany der Branded Entertainment Plattform Be On, wie sie für ihren Kunden LG mit einem 2-Minuten-Spot auf ein neues Produkt aufmerksam gemacht haben. Anschliessend dürfen sich die geladenen Gäste auf eine Präsentation von Pablo Metz, Geschäftsführer von mbr | targeting in Berlin, mit dem Titel «Lauter Physiker und Mathematiker? Ich dachte, ihr macht Werbung! Using Real Science in Real Time!» freuen.

Das Highlight des diesjährigen «Digital Marketing Summit» ist die Keynote von Nicolas Clasen. Nicolas Clasen lebt als selbstständiger Unternehmensberater und Autor in München. In seinem zuletzt erschienenen Buch «Der digitale Tsunami» beschreibt er die Gefahren und Chancen des aktuellen Medienwandels für Verlage und TV-Sender. Seine Keynote trägt den Titel «Onlinevermarktung: Das gescheiterte Modell».

Zum Schluss erwartet die Teilnehmer des VIP-Anlasses eine spannende Podiumsdiskussion. David Burst, Projektleiter Media beim Migros-Genossenschafts-Bund, Roman Hirsbrunner, CEO bei Jung von Matt/Limmat, Nicolas Clasen und Vertreter aus Vermarktung und Publishing zusammen, um folgendes Thema zu diskutieren: «Qualität – Messbarkeit – Reichweite. Was Onlinewerbung in Zukunft erfolgreich macht».

Anmeldungen für den «Digital Marketing Summit» werden unter contact@iab-switzerland.ch angenommen. Der Anlass kostet CHF 450.

22. November 2013: Swisslos holt sich den Titel als «Digital Marketer of the Year» 2013

Im Rahmen des vierten «Digital Marketing Award» wurden am 21. November 2013 wieder herausragende Projekte und Persönlichkeiten mit dem «Oscar» der digitalen Branche ausgezeichnet. Die IAB Switzerland empfing im Kaufleuten Zürich über 450 Gäste, welche von Moderator Claudio Zuccolini durch den Abend geführt wurden. Neuer «Digital Marketer of the Year» ist die Lotteriegesellschaft Swisslos. Manuel P. Nappo wurde als «Digital Pioneer of the Year» ausgezeichnet. Mit dem «Digital Lifetime Award» wurde Stefan Renninger geehrt.

Den Titel als «Digital Marketer of the Year» holt sich die Lotteriegesellschaft Swisslos. Der Sieger wurde auch dieses Jahr wieder im Vorfeld über ein Online-Abstimmung gewählt, an welcher über 6‘000 Personen teilnahmen. Neben Swisslos waren folgende Unternehmen nominiert: Maxomedia, Rent a Rentner, Ricardolino und Swisscom TV.

Manuel P. Nappo, Leiter der Fachstelle Social Media an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, ist der neue «Digital Pioneer of the Year». Sein grosses Engagement für die Aus- und Weiterbildung im digitalen Markt hat den IAB Vorstand sowie die IAB Fachgruppenmitglieder dazu bewogen, ihn für den Preis auszuwählen. «Mit unseren Studienangeboten engagieren wir uns dafür, dem Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften in der Branche aktiv entgegenzuwirken und Interessierte professionell und umfassend aus- bzw. weiterzubilden», so der Preisträger. Die weiteren Anwärter für die Auszeichnung waren Andreas Jorgella (The House Agency  AG) und Mark Forster (Adello Inc.).

Mit dem «Digital Lifetime Award» wurde dieses Jahr Stefan Renninger geehrt. 1997 gründete er seine Firma Virtual Network, mit der er sowohl in der Schweiz wie auch in Frankreich sehr erfolgreich unterwegs ist. Stefan Renninger wurde vom IAB Vorstand für sein Engagement für die digitalen Themen in der Westschweiz gewürdigt.

Neben den Profis der digitalen Branche, haben auch die Anfänger einen Preis erhalten. Auch dieses Jahr wurden wieder die drei besten Absolventen des IAB Diplomlehrgangs «Digital Marketing für Einsteiger» prämiert. Bis jetzt haben über 230 Personen den Lehrgang durchlaufen.

Der Anlass mit über 450 Gästen hat sich definitiv im Schweizer Digital-Werbemarkt etabliert. «Es freut mich, dass wir innert 4 Jahren einen Branchenanlass etablieren konnten, der nicht mehr aus dem Schweizer Eventkalender gestrichen wird. Die vielen positiven Stimmen sind eine Bestätigung und ein Dank für den grossen Aufwand, den wir gerne wieder nächstes Jahr betreiben», so der Präsident des IAB, Ueli Weber. Der «Digital Marketing Award» 2014 findet am 13. November 2014 wieder im Kaufleuten Zürich statt.

Erster «Digital Marketing Summit» ist erfolgreich über die Bühne gegangen

Im Rahmen des Award-Events fand am Nachmittag des 21. November 2013 der erste «Digital Marketing Summit» mit über 200 VIP-Gäste statt. Im Zentrum standen dabei Referate, Case-Präsentationen und ein Podiumsgespräch mit Führpersönlichkeiten der Branche.

Den Auftakt machte Frank Schneider, Leiter der Kölner Fachmesse dmexco, mit einem kurzen Einblick in die Entwicklung von Europas grösster Messe für die digitale Industrie. Bei ihrer fünften Ausgabe konnte die Messe über 740 Aussteller und 26‘300 Besucher begrüssen. Schneider bedankte sich bei den Anwesenden für das rege Interesse und die grosse Beteiligung von Schweizer Unternehmen seit dem demexco-Start 2009.

Dr. Andreas Schönenberger, smama Präsident, befasste sich in seinem Referat zum Thema «Mobile devices are really getting smart» mit der rasanten technologischen Entwicklung der Smartphones, die mehr und mehr die kühnsten Ideen von Science Fiction real überholen. Die unheimlich leistungsfähigen, miniaturisierten CPUs, die Multi-Sensoren im Nano-Format und beschleunigte Mobilnetze eröffnen Möglichkeiten, welche nicht nur die Arbeitswelt, sondern das ganze Leben weiter verändern werden.

In zwei Case-Präsentationen präsentierten Samuel Christ, Creative Director bei Jung von Matt/Limmat AG, sowie Bernhard Herzig, CEO bei Maxomedia, und sein Art Director Thomas Kägi, zwei Projekte, die am Cannes Lions International Festival of Creativity mit Bronzelöwen ausgezeichnet wurden. «Webwandern – Eine virtuelle Reise entlang der legendären Albula-Bernina-Strecke» der Rhätischen Bahn, prämiert in der Kategorie «User experience», vereinfacht die Planung von Wanderungen und macht sie online erlebbar. «TrickyTracks», ein 3D Game für die SBB, gewann ebenfalls einen Löwen in Cannes. Herzig und Kägi erklärten die Idee und den Weg bis zum Ziel ihres Erfolgs.

Reto Hufenus, Leiter Business Development Publisuisse, und Tobias Asch, Co-Founder von Filmwords, sprachen im Anschluss zum Thema  «Second Screen: Die Heirat von Online und TV». Die beiden Referenten zeigten den Schritt von Linearität zu Non-Linearität und von Medien zum Konsum auf. Anhand des Beispiels von zwap.tv, einer App für gemeinsames fernsehen, erläuterten sie den Zusammenhang mit TV und den Nutzen für Vermarkter, Werbeauftraggeber und Mediaagenturen.

Die letzte Präsentation hielt Karin Frick, Leiterin Research und Mitglied der Geschäftsleitung des Gottlieb Duttweiler Instituts. Sie beschäftigte sich mit den oft noch diffusen Hoffnungen und Ängsten von Konsumenten wie Unternehmen beim Thema Big Data. Der spannende Vortrag «Das Zeitalter der Transparenz - Von der Kundenbindung zur Kundenbefreiung» zeigte an Hand von Alltagsbeispielen, wie Big Data die Beziehung zwischen Konsumenten und Unternehmen und damit unser Leben und Erleben verändern. Es gehe nicht länger darum, die Aggregation von Daten zu verhindern, sondern um die Kontrolle über die daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Den Abschluss des Summits bildete das Podiumsgespräch zum Thema «Digitale Business Modelle in der Schweiz - skaliert der Markt zu wenig?». Pascal Urscheler, Head Media & Product Management bei Publicitas Digital, Andreas Widmer, CEO der Y&R Group Switzerland, Matthias Ehrlich, Präsident des BVDW Deutschland, Manfred Strobl, CEO OmnicomMediaGroup Schweiz AG, Roland Ehrler, Geschäftsführer des SWA Schweizer Werbe-Auftraggeberverband, und Philipp Scheidegger, Head of Advertising bei Swisscom (Schweiz) AG, gingen der Frage nach, ob Mediaagenturen und Vermarkter auch künftig noch eine Mittlerrolle spielen können im Verhältnis zwischen Werbeauftraggeber und Publisher.

30. Oktober 2013: «Digital Marketing Award» 2013 - Die Nominierten

Am 21. November 2013 ist es soweit: Die «Oscars» der digitalen Branche werden zum vierten Mal verliehen. Die Nominierten für die Kategorien «Digital Pioneer of the Year» und «Digital Marketer of the Year» stehen nun fest. Auf www.digitalmarketingday.iabschweiz.ch kann ab dem 1. November 2013 für die Nominierten der Kategorie «Digital Marketer of the Year» abgestimmt werden.

Der «Digital Marketing Award» ist der bedeutendste Branchenevent der Schweizer Digital-Werbebranche, durchgeführt durch das Interactive Advertising Bureau (IAB) Switzerland. Im Zentrum steht dabei die Auszeichnung von aussergewöhnlichen Projekte und Leistungen von Unternehmen und Einzelpersonen. Zur Preisverleihung und zur anschliessenden Party werden über 400 Werbetreibende, Agenturen und Interessierte erwartet. Dank den beteiligten Sponsoren und des IAB Switzerland ist der Eintritt wiederum frei. Durch den Abend führt der Schweizer Moderator und Komiker Claudio Zuccolini.

Der «Digital Marketer of the Year» wird im Vorfeld über eine Online-Publikumsabstimmung gewählt. Mit dem Preis wird ein Projekt oder eine Organisation ausgezeichnet, welche sich in besonderem Mass für die Entwicklung des digitalen Werbemarktes verdient gemacht hat. Nominiert sind: Swisslos, Maxomedia , Swisscom TV, Ricardolino und Rent a Rentner.

Der «Digital Pioneer of the Year» zeichnet eine Person aus, die sich im laufenden Jahr ausserordentlich für die digitale Branche in der Schweiz eingesetzt oder massgeblich zu Innovationen beigetragen hat. Nominiert sind: Andreas Jorgella (The House Agency), Mark Forster (Adello Inc.) und Manuel P. Nappo (HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich).

Zusätzlich wird wieder der «Digital Lifetime Award» an eine Person verliehen, die in den vergangenen Jahren mit viel Elan, Überzeugungskraft und Pioniergeist den Schweizer Digital-Markt geprägt hat.

Die Abstimmung für  den «Digital Marketer of the Year» läuft ab dem 1. November 2013 unter http://www.digitalmarketingday.iabschweiz.ch/home.html.

Tickets für die Award-Nacht gibt es kostenlos unter http://de.amiando.com/dma2013.

7. Oktober 2013: IAB präsentiert den «Digital Marketing Summit»

Am 21. November 2013 wird bereits zum vierten Mal der «Digital Marketing Award» verliehen. Die Gäste dürfen sich im Kaufleuten in Zürich auf die Vergabe der Auszeichnungen «Digital Pioneer of the Year», «Digital Marketer of the Year» und der «Digital Life Time Award» freuen, welche Claudio Zuccolini präsentieren wird. Am Nachmittag lädt die IAB Switzerland Association zu spannenden Referaten und einer Podiumsdiskussion im Rahmen des VIP-Anlasses «Digital Marketing Summit» ein.

Der «Digital Marketing Award» ist der bedeutendste Branchenevent der Schweizer Digital-Werbebranche. Im Zentrum stehen dabei aussergewöhnliche Projekte und Leistungen von Unternehmen und Einzelpersonen. Zur Preisverleihung und zur anschliessenden Party werden über 400 Werbetreibende, Agenturen und Interessierte erwartet. Dank den beteiligten Sponsoren und der IAB Switzerland ist der Eintritt wiederum frei. Die Nominierten für alle drei Kategorien werden fünf Wochen vor Verleihung bekanntgegeben. Der «Digital Marketer of the Year» wird auch dieses Jahr wieder im Vorfeld über eine Online-Publikumsabstimmung gewählt.

Neu findet am Nachmittag ab 14.00 Uhr der «Digital Marketing Summit» statt, welcher eine Reihe an spannenden Fachreferaten, Case-Präsentationen, eine Keynote sowie Podiumsdiskussion bietet.
Den Auftakt macht smama Präsident Andreas Schöneberger mit dem Referat «Mobile devices are really getting smart». Danach erzählen Alexander Jaggy, Executive Creative Director bei Jung von Matt/Limmat AG, Bernhard Herzig, CEO und Partner und Nihad Nasupovic, Screen und Motion Designer bei Maxomedia AG von ihrem Erfolg am Cannes Lions International Festival of Creativity. Über die Heirat von Online und TV referieren Reto Hufenus, Leiter Business Development bei Publisuisse und Tobias Asch, Co-Founder der Filmwords AG.

Das Highlight des diesjährigen «Digital Marketing Summit» ist die Keynote von Karin Frick, Leiterin Research und Mitglied der Geschäftsleitung des Gottlieb Duttweiler Instituts, mit dem Titel «Das Zeitalter der Transparenz - Von der Kundenbindung zur Kundenbefreiung». Der Vortrag zeigt an Hand von Beispielen aus dem Alltag, wie Big Data die Beziehung zwischen Konsumenten und Unternehmen und damit unser Leben und Erleben verändern werden.

Zum Schluss erwartet die Gäste des VIP-Anlasses eine Podiumsdiskussion: Unter anderen setzen sich Matthias Ehrlich, Präsident des BVDW Deutschland und Manfred Strobel, CEO OMD Schweiz und Omnicom Media Group Schweiz mit folgendem Thema auseinander: «Digitale Business Modelle in der Schweiz: skaliert der Markt zu wenig?» - Werbeauftraggeber, Mediaagentur, Vermarkter/Vermittler, Publisher: Werden die beiden Mittler zunehmend «automatisiert» wegrationalisiert?

Tickets für die Award-Nacht sind ab sofort kostenlos unter http://de.amiando.com/dma2013 erhältlich.

Anmeldungen für den «Digital Marketing Summit» werden unter contact(at)iab-switzerland.ch angenommen. Der Nachmittagsanlass kostet CHF 250.00.

22. November 2012: «Adello» holt sich den Titel als «Digital Marketer of the year» 2012

Im Rahmen des «Digital Marketing Award» wurden wieder herausragende Persönlichkeiten und Projekte mit dem «Oscar» der digitalen Branche ausgezeichnet.

Adliswil/Zürich, 22. November 2012 – Zum dritten Mal versammelte sich am 22. November die Schweizer Digitalmarketing-Branche zum «Digital Marketing Award». Veranstalter ist jeweils das Interactive Advertising Bureau Switzerland (IAB). Neuer «Digital Marketer of the year» ist die auf «Mobile Advertising» spezialisierte Adello AG. Ausgezeichnet als «Digital Pioneer of the year» wurde Alexander Mazzara, Mitgründer und CEO des interaktiven Spartensenders joiz TV. Daniel Grossen schliesslich, darf sich über den «Digital Lifetime Award» freuen. Der langjähriger CEO von Scout24 Schweiz gilt als Pionier auf dem Gebiet der Online-Marktplätze. Durch den Abend führte Moderatorin Nadja Zimmermann.

Mit rund 450 Gästen im Kaufleuten Festsaal in Zürich war die diesjährige Ausgabe des «Digital Marketing Award» erneut bedeutend grösser als im Vorjahr. Auch diesmal entschied eine offene Online-Abstimmung im Vorfeld über die Verleihung des Titels «Digital Marketer of the year». Gewonnen hat nach einem knappen Rennen schliesslich «Adello», ein auf mobile Werbung spezialisiertes Startup rund um Gründer Mark Forster und CEO Sandor Laczko.

Der neue «Digital Pioneer of the year», Alexander Mazzara, hat es mit seiner joiz AG geschafft TV und Digital zu verbinden und ein Angebot zu kreieren, das es so im Markt bisher nicht gab. Die hier umgesetzte Social-TV-Strategie dient gar als Vorbild für Fernsehmacher in ganz Europa.

Der diesjährige Preisträger des «Digital Lifetime Award» ist Daniel Grossen. Sein Schaffen dürfte den meisten Schweizer Internetusern ein Begriff sein: unter seiner Führung lehrten die Onlinemarktplätze die traditionellen Verlage das fürchten. Egal ob Autos, Jobs oder Kleinanzeigen – kaum etwas, das nicht auf den diversen Scout-Plattformen zu finden wäre.

Neben VIP-Anlass und Award-Verleihung wurden auch die drei besten Absolventen des neuen IAB-Lehrgangs «Digital Marketing für Einsteiger» ausgezeichnet. «Der Event war wieder ein voller Erfolg. Gerade auch der VIP-Anlass für die Sponsoren konnte mit hochkarätigen Referenten aufwarten; und mit den Absolventen unseres neuen Lehrgang konnten wir den Kreis perfekt schliessen», so Ueli Weber, Präsident des IAB Switzerland.

Die nominierten Projekte/Unternehmen:

•Zalando – Zalando GmbH
•adwebster – Adwebster AG
•joiz TV – joiz AG
•Adello – Adello AG
•Blick Mobile – Ringier AG

Die nominierten Personen:

•Olivier Rihs CEO Scout24 Schweiz
•Andi Nigg CEO Adwebster AG
•Alexander Mazzara CEO joiz AG
•Stefan Renninger CEO Romandie Network SA
•Stephan Obwegeser CEO search.ch AG

15. Oktober 2012: IAB Switzerland präsentiert den «Digital Marketing Award 2012»

Zum dritten Mal feiert die Branche aussergewöhnliche Personen und Projekte rund um die digitale Werbung

Adliswil/Zürich. Am 22. November verleiht das IAB Switzerland zum dritten Mal den «Oscar» der digitalen Branche. Im Rahmen des «Digital Marketing Award 2012» werden im Kaufleuten Festsaal in Zürich der «Digital Pioneer of the Year», «Digital Marketer of the Year» und der «Digital Life Time Award» erkoren. Durch den Abend führt Nadja Zimmermann. Auf www.digitalmarketingday.iabschweiz.ch kann ab sofort jeder seine Stimme für einen der Nominierten abgeben.

Der «Digital Marketing Award» ist der bedeutendste Branchenevent der Schweizer Digital-Werbebranche, durchgeführt durch das Interactive Advertising Bureau (IAB Switzerland). Im Zentrum stehen dabei aussergewöhnliche Projekte und Leistungen von Unternehmen und Einzelpersonen. «Der Event hat sich definitiv etabliert und war die letzten Jahre stets ausgebucht. Wir freuen uns sehr auf den Abend, der eindrücklich zeigt, was für eine erfolgreiche und dynamische Branche das IAB vertritt», so Ueli Weber, Präsident des IAB Switzerland.

Zur Preisverleihung und zur anschliessenden Party werden über 400 Werbetreibende, Agenturen und Interessierte erwartet. Dank den beteiligten Sponsoren und des IAB Switzerland ist der Eintritt wiederum frei. Darüber hinaus werden am Abend 3 x 2 Tickets für «Energy Stars For Free 2012» verlost.

Der «Digital Marketer of the Year» wird auch dieses Jahr wieder im Vorfeld über eine Online-Publikumsabstimmung gewählt. Mit dem «Digital Marketer of the Year» wird ein Projekt oder eine Kampagne ausgezeichnet, welche im laufenden Jahr eine herausragende Neuerung in den Schweizer Digital-Markt getragen hat oder die einen grossen Einfluss hatte. Nominiert sind: Zalando, Adwebster, Joiz TV, Adello sowie Blick Mobile.

Der «Digital Pioneer of the Year» zeichnet eine Person aus, die sich im laufenden Jahr ausserordentlich für die digitale Branche in der Schweiz eingesetzt oder die massgeblich zu Innovationen beigetragen hat. Nominiert sind: Andi Nigg, CEO Adwebster; Richard Eisler, CEO Comparis; Stephan Obwegeser, CEO search.ch; Alexander Mazzara, CEO Joiz; Stefan Reninger, CEO Virtual Network sowie Oli Rihs, CEO Scout24 Schweiz.

Zusätzlich wird wieder der «Life Time Award» an eine Person verliehen, die in den vergangenen Jahren mit viel Elan, Überzeugungskraft und Pioniergeist den Schweizer Digital-Markt geprägt hat.

18. November 2011: Die «SBB» gewinnen Award als «Digital Marketer of the year» 2011

Im Rahmen des «Digital Marketing Day» wurden wieder herausragende Persönlichkeiten und Projekte der Online-Marketing-Branche ausgezeichnet.

Wollerau/Zürich, 18. November 2011 – Zum zweiten Mal versammelte sich am Mittwochabend die Schweizer Online-Marketingbranche zum «Digital Marketing Day» – veranstaltet durch das Interactive Advertising Bureau Switzerland (IAB). Dabei wurden die SBB, aufgrund ihres umfassenden E-Business, zum «Digital Marketer of the year» gekürt. Neuer «Digital Pioneer of the year» ist Roger Baur, Geschäftsführer der NetProfit GmbH und Online-Pionier der ersten Stunde. Samy Liechti, Gründer und Geschäftsführer von BLACKSOCKS, durfte als erster den neu geschaffenen «Digital Lifetime Award» entgegennehmen.

Mit über 350 Gästen war der Kaufleuten Festsaal in Zürich bis auf den letzten Platz ausgebucht. Die Anwesenden wollten sich die Verleihung der Awards nicht entgehen lassen, schliesslich konnten sie in den letzten Wochen den «Digital Marketer of the year» per Online-Voting selbst bestimmten. Durch-gesetzt haben sich die SBB mit ihren Online- und Mobile-Plattformen, der e-Commerce Strategie und den Online-Werbekampagnen. Stellvertretend für das ganze SBB-Team nahm Patrick Comboeuf, Leiter E-Business, den Preis entgegen.
Der neue «Digital Pioneer of the year», Roger Baur, ist einer der bekanntesten und meist geschätzten Vertreter der Schweizer Online-Branche. Einerseits konnte er als Investor und Berater bereits Dutzende Online-Projekte und Startups erfolgreich begleiten. Andererseits war er massgeblich am Aufbau des IAB Switzerland beteiligt. «Mich freut dieser Award natürlich riesig. Ich bin überwältigt wie viele Leute sich für mich freuen und meine Arbeit schätzen, das ist schon grossartig», so Roger Baur.
Der neue «Digital Lifetime Award» wurde dem Schweizer e-Commerce Pionier Samy Liechti verliehen. Mit BLACKSOCKS konnte er der innovativen Idee des Sockenabos zum Durchbruch verhelfen und für viele Menschen ein echtes Problem lösen. 1999 gegründet, gehört das Unternehmen zu den Urgesteinen der Schweizer Online-Branche. «Für mich ist es eine grosse Freude, dass die Idee nach über 10 Jahren immer noch ankommt, und dass sich unsere Pionierarbeit auch ausgezahlt hat», verrät Samy Liechti.

Durch den Abend führte Ueli Weber, Präsident des IAB Switzerland. «Der Event war, wie letztes Jahr, ein voller Erfolg. Über 350 Teilnehmer haben den Anlass besucht. Besonders gefreut hat mich, dass sehr viele neue Personen da waren. Es zeigt, dass die Onlinebranche wächst und wir uns als junger Branchenverband in der Schweiz etablieren», freut sich Ueli Weber.

18. Oktober 2011: IAB Switzerland präsentiert den zweiten «Digital Marketing Day»

Anlässlich des Digital Marketing Day werden herausragende Personen und Projekte aus dem laufenden Jahr ausgezeichnet

Wollerau/Zürich. Am 16. November steht der Festsaal im Kaufleuten in Zürich ganz im Zeichen der digitalen Branche. Das Interactive Advertising Bureau (IAB Switzerland) lädt zum zweiten «Digital Marketing Day». Auch dieses Jahr werden wieder die begehrten Awards verliehen: «Digital Pioneer of the Year» (DPY) und «Digital Marketer of the Year» (DMY). Daneben sorgen das Rahmenprogramm und die anschliessende Party für Unterhaltung und entspanntes Networking. Auf www.digitalmarketingday.iabschweiz.ch kann ab dem 26. Oktober 2011 jeder seine Stimme für einen der Nominierten abgeben.

Im vergangenen Jahr wurde der «Digital Marketing Day» erstmals und mit grossem Erfolg durchgeführt. So traf sich die gesamte Schweizer Online-Werbebranche, um die Preisträger und die eigenen Leistungen zu feiern. Dazu gesellten sich viele Vertreter von Werbeauftraggebern, Agenturen, Marktforschern und anderen assoziierten Branchen und Unternehmen. «Die Veranstaltung war völlig ausgebucht und zog viele hochkarätige Besucher an. Dies zeigt deutlich, was für eine Bedeutung dem Digitalen Marketing inzwischen beigemessen wird. Gleichzeitig war es auch einfach eine tolle Party!», so Ueli Weber, Präsident des IAB Switzerland.

Dieses Jahr soll der Anlass noch etwas grösser und festlicher ausfallen. Neben der Verleihung der Awards werden auch ein lockeres Rahmenprogramm und die anschliessende Party für ausgelassene Stimmung sorgen. Dank den beteiligten Sponsoren und IAB Switzerland ist der Eintritt wiederum frei.

Der DPY zeichnet eine Person aus, die sich im laufenden Jahr ausserordentlich für die digitale Branche in der Schweiz eingesetzt oder die massgeblich zu Innovationen beigetragen hat. Nominiert für den DPY sind: Peter Hogenkamp / Leiter Digitale Medien NZZ-Gruppe, Martin Kall / Vorsitzender der Unternehmensleitung Tamedia, Richard Eisler / Geschäftsführer Comparis, Marc Werner / Leiter Marketing& Verkauf von Swisscom Privatkunden, Marc Walder / CEO Ringier Schweiz und Deutschland, Roger Baur / Geschäftsführer NetProfit

Mit dem DMY wird ein Projekt oder eine Kampagne ausgezeichnet, welche im laufenden Jahr eine herausragende Neuerung in den Schweizer Online-Markt getragen hat oder die einen grossen Einfluss hatte. Nominiert für den DMY sind: Admazing, AXA Winterthur, Mediamarkt, PostFinance, SBB und DeinDeal.

Die Sieger werden durch eine Online-Abstimmung auserkoren. Die Abstimmung läuft ab dem 26. Oktober 2011.

9. Dezember 2010: «Ron Orp» ist «Digital Marketer of the year» 2010

Voller Erfolg für die erste Durchführung des «Digital Marketing Day» durch das IAB Switzerland

Wollerau/Zürich, 9. Dezember 2010 – Am Mittwoch, 8. Dezember 2010, veranstaltete das Interactive Advertising Bureau Switzerland (IAB) den ersten «Digital Marketing Day». Dabei wurde «Ron Orp» zum «Digital Marketer of the year» gewählt. Neuer «Digital Pioneer of the year» wurde Martin Radelfinger, Managing Director Goldbach Audience. Der Event zeichnet in zwei Kategorien herausragende Leistungen für die Online-Branche aus und soll künftig jedes Jahr stattfinden.

Die Stimmung der über 300 Gäste des ersten «Digital Marketing Day» war ausgelassen und fröhlich. Der Branchenverband für Online- und Interactive-Werbung, das Interactive Advertising Bureau (IAB Switzerland) lud zum Stelldichein der Branche in den Papiersaal beim Einkaufzentrum Sihlcity. Durch den Abend führte Renato di Rubbo. Zunächst präsentierte Joachim Graf von iBusiness «Die 13 tödlichen Online-Trends 2011». Anschliessens konnte IAB-Präsident Ueli Weber stolz die Leistungen des IAB im Jahr 2010 verkünden: Darunter fallen die Etablierung wichtiger Standards, regelmässige Branchenevents und natürlich der «Digital Marketing Day». Für 2011 prognostiziert Ueli Weber einen noch stärkeren Onlinemarkt und Herausforderungen für das IAB in den Bereichen Mobile und Video Advertising.

Der Höhepunkt war schliesslich die Preisverleihung in den Kategorien «Digital Marketer of the year» und «Digital Pioneer of the year». Alle nominierten haben in diesem Jahr mit neuen Ideen und Impulsen etwas im Onlinemarkt bewegt. Das Crossmedia-Magazin Ron Orp’s Mail wurde schliesslich von einer Mehrheit, in einer öffentlichen Online-Abstimmung, zum «Digital Marketer of the year» gewählt. Christian Klinner und Romano Strebel, Initianten von Ron Orp, sagten dazu: «Dieser Preis zeigt, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind. Das ganze Team freut sich riesig!». In einer Verbandsabstimmung wurde Martin Radelfinger, Managing Director Goldbach Audience (früher AdLink), zum ersten «Digital Pioneer of the year» gewählt. «Auch wenn ich nicht gewonnen hätte, wäre mir so ein Event ein Anliegen. Dies fördert und belohnt innovative Ideen und zeigt, dass die Branche ein wichtiges Element der Werbewelt geworden ist», so Radelfinger, der seit vielen Jahren den Schweizer Onlinemarkt massgeblich geprägt hat.

Nach der Preisverleihung liessen die Anwesenden den Abend im üblichen Networking ausklingen – die Spannung auf die Preisträger im Jahr 2011 ist jedenfalls geweckt.

Die nominierten Unternehmen:

• 20 Minuten Online
• Blick Online
• CSS Versicherung
• Ron Orp’s Mail
• Swiss International Air Lines
• adcloud
• wilmaa

Die nominierten Personen:

• Daniel Grossen, CEO und VRD Scout24 Gruppe, VRP Media Swiss Group
• Reto Hartinger, Präsident der Erfa-Gruppe Internet Briefing
• Martin Radelfinger, Chief Business Development and M&A Officer der Goldbach Group
• Imre Sinka, Inhaber und Geschäftsführer der Web-Agentur dotpulse
• Andreas Widmer, CEO von Futurecom interactive AG

Über IAB Switzerland:

An der Gründungsversammlung vom 1. Oktober 2009, an der die 11 Firmen admazing, Goldbach Media, Microsoft Advertising, NetProfit, Plan.Net Suisse, PubliGroupe, Ringier, swissclick, Swisscom, Tamedia und Simsa vertreten waren, wurden der Verband IAB Switzerland gegründet. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, aktiv Gattungsmarketing für den Onlinewerbemarkt zu betreiben sowie professionelle Standards zu etablieren. Es richtet sich u.a. darauf aus, fundiertes Online-Know-How zu vermitteln, die Planbarkeit der Onlinewerbung zu vereinfachen wie auch rechtliche Grundlagen für den Onlinewerbemarkt zu schaffen. Zu diesem Zweck wurden einzelne Arbeitsgruppen gebildet, welche in den Bereichen Ausbildung, Forschung, Standards, Events und Kommunikation, PR sowie Recht tätig sind

Über IAB International:

1996 wurde in den USA das Interactive Advertising Bureau (IAB) gegründet, um gemeinsam mit weltweiten Partnerorganisationen die wirtschaftlichen Interessen der Online-Branche zu stärken und die Weiterentwicklung des Online-Marketings zu fördern. Das IAB Europe wurde 1998 ins Leben gerufen und zählt mittlerweile 20 Mitgliederstaaten.